Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


nosql:netzkonfiguration_fw_oracle_nosql_db_11gr2

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
nosql:netzkonfiguration_fw_oracle_nosql_db_11gr2 [2014/06/21 19:30]
gpipperr [Test:]
nosql:netzkonfiguration_fw_oracle_nosql_db_11gr2 [2014/06/21 19:58] (aktuell)
gpipperr
Zeile 1: Zeile 1:
 ====== Oracle NoSQL Netzwerk Konfiguration ====== ====== Oracle NoSQL Netzwerk Konfiguration ======
  
-Ein wichtiger Punkt für die Performance einer Oracle NoSQL Umgebung ist das Netzwerk. Wird auf höchste Performance Wert gelegt, lohnt sich durchaus der Einsatz von InfiniBand für die Kommunikation der Knoten untereinander. Jeder Datensatz muss schnellstmöglich auf die Replikate übertragen werden um das Zeitfenster der „Eventual Consistency“ möglichst klein zu halten. Eine exakte gleiche Systemzeit aller Knoten des Store ist sehr wichtig, der NTP Service auf jeden Knoten ist mit größter Sorgfalt einzurichten um Ausfälle im Store zu vermeiden.+Ein wichtiger Punkt für die Performance einer Oracle NoSQL Umgebung ist das Netzwerk. Wird auf höchste Performance Wert gelegt, lohnt sich durchaus der Einsatz von InfiniBand für die Kommunikation der Knoten untereinander. Jeder Datensatz muss schnellstmöglich auf die Replikate übertragen werden um das Zeitfenster der „Eventual Consistency“ möglichst klein zu halten.  
 + 
 +Eine exakte gleiche Systemzeit aller Knoten des Store ist sehr wichtig, der NTP Service auf jeden Knoten ist mit größter Sorgfalt einzurichten um Ausfälle im Store zu vermeiden, bzglNtp siehe dazu auch [[linux:linux_rac_ntp|Die Uhrzeit im Oracle Cluster überwachen/prüfen und kontrollieren]] 
  
 Die Oracle NoSQL DB benötigt für die Kommunikation der Storage Nodes untereinander und mit Client eine recht hohe Anzahl von Ports. Soll vor der NoSQL DB Umgebung ein FW für erweiterte Sicherheit sorgen, ist darauf zu achten eine Portrange auch für die Client Kommunikation zu reservieren (Parameter servicePortRange beim Anlegen des Stores) damit auch die für die RMI Kommunikation notwendigen Ports zwischen Client und DB Knoten in der FW freigeschaltet werden können. Ist mehr als ein Store in Verwendung, empfiehlt es sich diese Portranges zu standardisiert um die Wartung und den Betrieb erheblich zu erleichtern. Die Oracle NoSQL DB benötigt für die Kommunikation der Storage Nodes untereinander und mit Client eine recht hohe Anzahl von Ports. Soll vor der NoSQL DB Umgebung ein FW für erweiterte Sicherheit sorgen, ist darauf zu achten eine Portrange auch für die Client Kommunikation zu reservieren (Parameter servicePortRange beim Anlegen des Stores) damit auch die für die RMI Kommunikation notwendigen Ports zwischen Client und DB Knoten in der FW freigeschaltet werden können. Ist mehr als ein Store in Verwendung, empfiehlt es sich diese Portranges zu standardisiert um die Wartung und den Betrieb erheblich zu erleichtern.
 +
  
 Übersicht mit Beispiel Port Nummer: Übersicht mit Beispiel Port Nummer:
"Autor: Gunther Pipperr"
nosql/netzkonfiguration_fw_oracle_nosql_db_11gr2.txt · Zuletzt geändert: 2014/06/21 19:58 von gpipperr