Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


windows:powershell_ls_gci_dir

Der gute alte DIR Befehlt in der PowerShell - gci


gci = dir = ls ⇒ Alias für Get-ChildItem (siehe Online Help)
Mit „gci | get-member“ die Eigenschaften anzeigen lassen


Dateien in einen Verzeichnis zählen

(gci).count


Registry durchsuchen

gci registry::hklm\SOFTWARE
 
# alternativ die Registry als Verzeichnisbaum öffnen
# auf entsprechende Rechte wie eine administrative Powerschell achten
 
cd registry::
 
cd HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE
 
gci -recurse | where {$_.name -like '*oracle*'}


Umgebungsvariablen anzeigen

# Alle Umgebungsvariablen
gci env:
 
# Oracle Settings
# .name Name der Umgebungsvariablen
gci env: | Where-Object {$_.name -like '*ORACLE*'}
 
#.value Wert der Umgebungsvariablen
gci env: | Where {$_.value -like '*pipp*'}


Filtern

siehe Using the Where-Object Cmdlet
Rekursiv eine Verzeichnisstrucktur nach allen *.exe dateien durchsuchen

gci  -recurse | ? {$_.extension -eq "*.exe"}
#gleich
gci  -recurse | where {$_.name -like "*.exe"}

Ausgabe formatieren

Mehrspaltig ausgeben
z.B. 4.Spaltig

gci  | format-wide -column 4

Ersatz für which - GCM

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Computer gespeichert werden. Außerdem bestätigen Sie, dass Sie unsere Datenschutzerklärung gelesen und verstanden haben. Wenn Sie nicht einverstanden sind, verlassen Sie die Website. Weitere Information
"Autor: Gunther Pipperr"
windows/powershell_ls_gci_dir.txt · Zuletzt geändert: 2012/08/10 10:25 von gpipperr