Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


dba:oracle_io_last_werkzeug_orion

Oracle Orion 11g / 12c R1 - I/O Last einer Oracle Umgebung simulieren und messen

Orion ist ein Kommandozeilen Werkzeug zum Erzeugen von I/O auf einem Server zum Messen der möglichen Performance

Früher ließ sich die Software Stand-Alone auf einer Oracle Website finden, inzwischen kann die Software aber nicht mehr einzeln (2015) heruntergeladen werden.

Mit einer Oracle 11g oder 12c R1 Installation DB Software Installation ist das Werkzeug aber immer noch verfügbar.

Eine erster Einsatz mit 12c unter MS Windows

Verbreitung

Zuvor muss in einer Text Datei der Pfad zu einer Testdatei oder der Device Pointer zu einer freien Platte (zum Beispiel einer ASM Disk) angegeben werden.

Der Name der Datei wird dabei auch zum Namen des gesamten Testlaufes, alle Ergebnisdateien werden dann ebenfalls so genannt.

D.h. von einer bestehenden Datenbank wird eine Datendatei mit „ausgeliehen“ (2-3 GB Größe) und zum Beispiel unter D:\ abgelegt oder alternativ mit Creatfil.exe aus dem Windows Resourcekit 2003 für das Erzeugen eines Testfiles verwenden.

Inhalt der Datei notebookRun01.lun:

d:\PMDB_DAT1.DBF

Einen einfachen Test starten

Ein Erster Test starten mit (Standard Harddisk Seagate ST750LX003 - 750GB mit Cache )

orion -run simple -testname notebookRun01-num_disks 1

ORION: ORacle IO Numbers -- Version 12.1.0.2.0
notebookRun01_20150802_1833
Calibration will take approximately 9 minutes.
Using a large value for -cache_size may take longer.

Maximum Large MBPS=64.67 @ Small=0 and Large=2

Maximum Small IOPS=250 @ Small=5 and Large=0
Small Read Latency: avg=19959 us, min=294 us, max=171700 us, std dev=17554 us @ Small=5 and Large=0

Minimum Small Latency=6409 usecs @ Small=1 and Large=0
Small Read Latency: avg=6409 us, min=268 us, max=91590 us, std dev=3382 us @ Small=1 and Large=0
Small Read / Write Latency Histogram @ Small=1 and Large=0
        Latency:                # of IOs (read)          # of IOs (write)
        0 - 1           us:             0                       0
        2 - 4           us:             0                       0
        4 - 8           us:             0                       0
        8 - 16          us:             0                       0
       16 - 32          us:             0                       0
       32 - 64          us:             0                       0
       64 - 128         us:             0                       0
      128 - 256         us:             0                       0
      256 - 512         us:             122                     0
      512 - 1024        us:             569                     0
     1024 - 2048        us:             7                       0
     2048 - 4096        us:             1621                    0
     4096 - 8192        us:             4152                    0
     8192 - 16384       us:             2826                    0
    16384 - 32768       us:             52                      0
    32768 - 65536       us:             6                       0
    65536 - 131072      us:             1                       0
   131072 - 262144      us:             0                       0
   262144 - 524288      us:             0                       0
   524288 - 1048576     us:             0                       0
   ........
134217728 - 268435456   us:             0                       0

Zeitgleich über den Performance Monitor die Leistung prüfen, bis zu 65Mb/s konnten gemessen werden.

Zweiter Test mit einer Samsung SSD 840 EVO 1TB

ORION: ORacle IO Numbers -- Version 12.1.0.2.0
notebookRun02_20150802_1844
Calibration will take approximately 9 minutes.
Using a large value for -cache_size may take longer.

Maximum Large MBPS=267.14 @ Small=0 and Large=2

Maximum Small IOPS=19602 @ Small=5 and Large=0
Small Read Latency: avg=254 us, min=104 us, max=15669 us, std dev=84 us @ Small=5 and Large=0

Minimum Small Latency=224 usecs @ Small=4 and Large=0
Small Read Latency: avg=224 us, min=79 us, max=14632 us, std dev=79 us @ Small=4 and Large=0
Small Read / Write Latency Histogram @ Small=4 and Large=0
        Latency:                # of IOs (read)          # of IOs (write)
        0 - 1           us:             0                       0
        2 - 4           us:             0                       0
        4 - 8           us:             0                       0
        8 - 16          us:             0                       0
       16 - 32          us:             0                       0
       32 - 64          us:             0                       0
       64 - 128         us:             416                     0
      128 - 256         us:             870425                  0
      256 - 512         us:             194805                  0
      512 - 1024        us:             252                     0
     1024 - 2048        us:             230                     0
     2048 - 4096        us:             65                      0
     4096 - 8192        us:             37                      0
     8192 - 16384       us:             32                      0
    16384 - 32768       us:             0                       0
    32768 - 65536       us:             0                       0
    65536 - 131072      us:             0                       0
   
   ................
   
134217728 - 268435456   us:             0                       0

Zeitgleich über den Performance Monitor die Leistung prüfen, bis zu 250Mb/s konnten gemessen werden.

Auswertung

Die folgenden Dateien werden bei einem Lauf erzeugt:

  • <Name>_<datum>_hist.txt ⇒ Histogram of I/O latencies.
  • <Name>_<datum>_iops.csv ⇒ Performance results of small I/Os in IOPS
  • <Name>_<datum>_lat.csv ⇒ Latency of small I/Os in microseconds
  • <Name>_<datum>_mbps.csv ⇒ Performance results of large I/Os in MBPS.
  • <Name>_<datum>_summary.txt ⇒ Summary of the input parameters
    • along with the minimum small I/O latency (in secs), the maximum MBPS, and the maximum IOPS observed.
  • <Name>_<datum>_trace.txt ⇒ Extended, unprocessed output
Auswertung Small I/O in IOPS und Latency

Im ersten Schritt die Werte aus <Name>_<datum>_iops.csv und <Name>_<datum>_lat.csv in Excel als Graph darstellen und zum Beispiel die IOPS und die Latency in einen Graphen einzeichnen.

 Eine Auswertung IOPS versus Latency - Simple Run Oracle Orion


Einsatz unter Windows ASM

Nicht die write Option nützen siehe Oracle Support Node : Alert: Running „Orion Calibrate“ Command Line Using „-write“ (Write Mode) Corrupted the ASM Disks. (Doc ID 1924213.1)

ASM Disk Lun String ermitteln

Anmelden an der ASM Instance

SELECT path FROM v$asm_disk;
 
PATH
----------
\\.\ORCLDISKD10
\\.\ORCLDISKR10
..

Datei mit den Luns erstellen

Daten loadasm.lun erstellen:

\\.\ORCLDISKD10
\\.\ORCLDISKR10

Ersten Test starten

orion -run normal -testname loadasm

Einsatz unter Linux - Probleme mit dem Library Pfad

./orion: error while loading shared libraries: libclntsh.so.11.1

LD_LIBRARY_PATH Patch setzen!

$ cd $ORACLE_HOME
$ ./orion -h
./orion: error while loading shared libraries: libclntsh.so.11.1: cannot open shared object file: No such file or directory
 
# test mit ldd
 
$ ldd ./orion
        linux-vdso.so.1 =>  (0x00007fffb3f9c000)
        libclntsh.so.11.1 => not found
        libcell11.so => not found
        libskgxp11.so => not found
        libaio.so.1 => /lib64/libaio.so.1 (0x0000003ebfa00000)
        libdl.so.2 => /lib64/libdl.so.2 (0x00007f0a49419000)
        libm.so.6 => /lib64/libm.so.6 (0x0000003ec0a00000)
        libpthread.so.0 => /lib64/libpthread.so.0 (0x0000003ec0200000)
        libnsl.so.1 => /lib64/libnsl.so.1 (0x0000003ecc600000)
        libc.so.6 => /lib64/libc.so.6 (0x0000003ebfe00000)
        /lib64/ld-linux-x86-64.so.2 (0x0000003ebf600000)
 
# Lösung 
 
export LD_LIBRARY_PATH=$ORACLE_HOME/lib/
 
 
$/bin/orion -help
$ ORION: ORacle IO Numbers -- Version 11.2.0.4.0

Quellen

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
"Autor: Gunther Pipperr"
dba/oracle_io_last_werkzeug_orion.txt · Zuletzt geändert: 2015/08/03 10:01 von Gunther Pippèrr