Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


dba:oracle_kernel_layer_11g

Die Oracle Kernel Layer und die X$ Tabellen

Die Oracle Kernel Layer Database Layers

  • KS: Kernel Services
  • KX: Kernel Execution
  • K2: Kernel Distributed Transactions
  • KK: Kernel Compilation
  • KZ: Kernel Security
  • KQ: Kernel Query
  • KA: Kernel Access
  • KD: Kernel Data
  • KT: Kernel Transactions
  • KC: Kernel Cache
  • KJ: Kernel Locking
  • KG: Kernel Generic
  • KV: Kernel ??
  • KN: Kernel ??
  • KP: Kernel ??
  • KE: Kernel ??
  • KU: Kernel ??
  • KM: Kernel ??
  • KR: Kernel ??
  • KO: Kernel ??
  • KW: Kernel ??
  • KL: Kernel ??
  • KY: Kernel ??

Aus den beiden Buchstaben eines Layers ergeben sich die dazu passenden X$ Tabellen:

SQL>SELECT substr(name,3,2) 
      FROM v$FIXED_TABLE 
     WHERE name LIKE 'X$K%' 
     GROUP  BY substr(name,3,2);
 
SUBSTR(N
--------
KJ
KC
KD
K2
KX
KV
KN
KP
KE
KG
KU
KF
KQ
KM
KR
KO
KW
KS
KK
KT
KL
KA
KY
KZ
 
-- Über 600 Tabellen wäre so dem Kernel zuzuordnen:
 
SQL>SELECT COUNT(*) FROM v$FIXED_TABLE WHERE name LIKE 'X$K%';
 
    COUNT(*)
------------
         654

Quellen

Bücher:

  • Steve Adams - Oracle 8i Internal Services - o'reilly

Netz:

Support:

  • ORA-600 Lookup Error Categories - 175982-1 - nicht mehr öffentlich zugänglich - einfach in google suchen
  • Oracle Kernel Layer & ORA-600 Code Info - nicht mehr öffentlich zugänglich - einfach in google suchen
Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
"Autor: Gunther Pipperr"
dba/oracle_kernel_layer_11g.txt · Zuletzt geändert: 2014/11/26 08:57 von Gunther Pippèrr