Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


dba:oracle_sqlldr_instant_client12c

Oracle SQL*LDR - Auf dem Clientarbeitsplatz Windows 10 mit dem Instant Client 12c R2 verwenden

Mit der Oracle 12 Version 12.2.0.1.0 ist nun auch der SQL*LDR als Teil des Instant Clients einfach auf dem Client installierbar.

Mehr zum SQL*LDR siehe Der Oracle SQL*Loader - Tips und Tricks im Einsatz

Für alle Betriebsysteme siehe ⇒ http://www.oracle.com/technetwork/database/features/instant-client/index-097480.html

Sofware für 64 bit Windows ⇒ http://www.oracle.com/technetwork/topics/winx64soft-089540.html

Download von:

  1. instantclient-basic-windows.x64-12.2.0.1.0.zip - Basis Software
  2. instantclient-sqlplus-windows.x64-12.2.0.1.0.zip - SQL*Plus
  3. instantclient-tools-windows.x64-12.2.0.1.0.zip - hier ist der SQL*LDR versteckt

Vorbereitung:

Auf dem MS Windows zuerst das Microsoft Visual Studio 2013 Redistributable installiern.

Ablauf:

  • Microsoft Visual Studio 2013 Redistributable installieren
  • Verzeichnis anlegen wie „C:\oracle\product\12.2.0.1\client_64“
  • Zip Files alle in diese Verzeichnis auspacken
  • TNSname Settings / Dateien konfigurieren

Folgende exe Dateien stehen uns danach zur Verfügung:

  • adrci.exe - Oracle Logfiles anschauen
  • exp.exe - Datenbank Export auf die alte weise, seit Jahren veraltet
  • expdp.exe - Datenbank Export auf die neue weise, siehe Oracle Data Pump Schema Export
  • genezi.exe - Betriebssystem/Runtime Umgebung ermitteln - „genezi -v“
  • imp.exe - Datenbank Import auf die alte weise, seit Jahren veraltet
  • impdp.exe - Datenbank Import auf die neue weise, siehe Oracle Data Pump Schema Import
  • sqlldr.exe - SQL*LDR
  • sqlplus.exe - Sql*Plus siehe SQL*Plus Tips und Tricks
  • uidrvci.exe - ADR related
  • wrc.exe - Replaying a Database Workload

TNSNames Umgebung anpassen:

  • TNS_ADMIN Variable auf eine gültiges Verzeichnis mit der passenden tnsnames.ora setzen

oder

  • Unterverzeichnis network/admin/ anlegen
  • tnsnames.ora und sqlnet.ora dort anlegen

Für die Verwendung von 32 Bit ODBC siehe Installation eines 32 Bit ODBC Treibers unter Windows 7 / 2008 64bit.

Nun kann SQL*Plus und der SQL*LDR normal auf dem System verwendet werden.

Das ist auch sehr praktisch um SQL*Plus in der PowerShell zu verwenden ⇒ Mit der PowerShell Oracle SQL*Plus aufrufen und Daten aus der Oracle Datenbank auslesen


Quellen

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
"Autor: Gunther Pipperr"
dba/oracle_sqlldr_instant_client12c.txt · Zuletzt geändert: 2017/12/07 15:40 von Gunther Pippèrr