Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


windows:powershell_ls_gci_dir

Der gute alte DIR Befehlt in der PowerShell - gci


gci = dir = ls ⇒ Alias für Get-ChildItem (siehe Online Help)
Mit „gci | get-member“ die Eigenschaften anzeigen lassen


Dateien in einen Verzeichnis zählen

(gci).count


Registry durchsuchen

gci registry::hklm\SOFTWARE
 
# alternativ die Registry als Verzeichnisbaum öffnen
# auf entsprechende Rechte wie eine administrative Powerschell achten
 
cd registry::
 
cd HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE
 
gci -recurse | where {$_.name -like '*oracle*'}


Umgebungsvariablen anzeigen

# Alle Umgebungsvariablen
gci env:
 
# Oracle Settings
# .name Name der Umgebungsvariablen
gci env: | Where-Object {$_.name -like '*ORACLE*'}
 
#.value Wert der Umgebungsvariablen
gci env: | Where {$_.value -like '*pipp*'}


Filtern

siehe Using the Where-Object Cmdlet
Rekursiv eine Verzeichnisstrucktur nach allen *.exe dateien durchsuchen

gci  -recurse | ? {$_.extension -eq "*.exe"}
#gleich
gci  -recurse | where {$_.name -like "*.exe"}

Ausgabe formatieren

Mehrspaltig ausgeben
z.B. 4.Spaltig

gci  | format-wide -column 4

Ersatz für which - GCM

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
"Autor: Gunther Pipperr"
windows/powershell_ls_gci_dir.txt · Zuletzt geändert: 2012/08/10 10:25 von Gunther Pippèrr