Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


prod:primavera_install

Installation Oracle Primavera6 V7 Project Portfolio Management (PPM) mit Oracle UCM Integration

Produkt: http://www.oracle.com/primavera/index.html

Vorbereitung:

  1. Software bereitstellen
  2. Installation Oracle DB 10.2.0.4 Software
  3. Aufsetzen Basis DB
  4. Installation des Primavera Schemas
  5. Installation des Primavera Clients
  6. Installation Oracle Universal Content Management
  7. Konfiguration Primavera
  8. Integration Oracle Universal Content Management

Hardware Vorrausetzung:
Unter 2GB Hauptspeicher kann eine Installation aller Komponenten nicht einmal nur vernünftig getestet werden!
Feste IP Adresse verwenden!
Falls keine saubere VM zum Testen zur Verfügung steht: Virenscanner, alle Lenovo Tools, deinstallieren! Firewalls deaktivieren! (Aber immer später wieder auf die Sicherheit achten .-) !)
Leider stellt sich die UCM Integration als sehr Fehleranfällig heraus, hier ist oft noch weiter Nacharbeit mit dem Support notwendig.

Architektur Übersicht:

Übersicht über die Testumgebung

1. Software download und installieren Java und Weblogic

Übersicht:

  • Sun JDK 1.6 Jdk download
  • Apache CXF Framework CXF download
  • Oracle Datenbank 10gR2 10.2.0.4
  • Für Client Server – Primavera P6 Professional Project Management (v7.0) Media Pack for Microsoft Windows v5
  • Für die Weboberfläche – P6 Enterprise Project Portfolio Management (v7.0) Media Pack for Microsoft Windows v5
    • inkl. Webserver Oracle WebLogic 10g R3 (Application Server 10g 10.1.3.5.0)

Achtung! Damit die Installer richtig funktionieren, darf der komplett Pfad zu den Installationsquellen KEINE Leerzeichen enthalten!
Der normale Exctract Dialog des Windows Explorers fragte nach einem Passwort bei bestimmten Dateien!
⇒ Besser Dateien über die Console mit dem unzip vom Oracle Home der Datenbank entpacken, damit auch alles vollständig entpackt wird!
(z.b.: %ORACLE_HOME%\bin\unzip V17896-01.zip )

Sun JDK installieren

Mit Sun Login bei Sun anmelden und JDK von Sun herunterladen.
Jdk download

Unter C:\Java\jdk1.6.0_20\ installieren (ohne Sourcecode und Java Datenbank).

Apache CXF vorbereiten

siehe ⇒ CXF download
Archiv apache-cxf-2.2.7 herunterladen und unter c:\java\apache-cxf-2.2.7 entpachen
Umgebungsvariable CXF_HOME über die Systemeigenschaften Systemvariable global setzen auf und auf Apache CXF Installation zeigen lassen
(set CXF_HOME=C:\Java\apache-cxf-2.2.7 )(unter Systemeigenschaften / Erweitert / Umgebungsvariablen /Systemvariablen setzen)

Webserver Oracle WebLogic 10g R3

!Achten Sie darauf das der Pfad zur der Installationsquelle keine Leerzeichen enthält!
Quelle: „Primavera P6 Enterprise Project Portfolio Management (v7.0) Media Pack for Microsoft Windows v5\V13614-01\server103_win32.exe“

Standard Installation unter C:\oracle\product\10.1\ias_1 mit allen Optionen

  1. Dialog: BEA Home C:\oracle\product\10.1\ias_1 auswählen ⇒ next
  2. Dialog: Install Type -choose Custom ⇒ next
  3. Dialog: Choose Products - default ⇒ next
  4. Dialog: JDK Selection ⇒ Sun SDK 1.6_05 abwählen und in unteren Dialog Java Home von Java Installation C:\Java\jdk1.6.0_20 auswählen - Hacken setzen ⇒ next
  5. Dialog: Install Eclipse - Default ⇒ next
  6. Dialog: Installation Directory - Default ⇒ next
  7. Dialog: Install Windows Service - Default (NO) ⇒ next
  8. Dialog: Shortcat Location - Default ⇒ next
  9. Dialog: Summary Page ⇒ next
  10. Dialog: Installation progress ⇒Waiting …. ⇐ ⇒ Done

Default Passwort für die wl_server Domain weblogic/weblogic!

Alternativ:
JBoss als Applikationserver

2. Installation Oracle DB Basis Software

Standard Installation der Datenbank ohne Starterdatenbank und Patch auf 10.2.0.4
DB und Client 10g je in ein eigenes Oracle Home bzw. DB Installation auf getrennten Server

DB Installation:
je nach Betriebsystem durchführen (hier nicht weiter beschrieben) oder Datenbank bereitstellen lassen .-)

Client auf Primavera Server installieren
Für Primavera im Client Server Mode und Testzwecke, mit 10-2-0-1-InstallationsDVD\client und mit Patch Set auf aktuellste Version 10.2.0.4 setzen

  1. Dialog: bentzerdefiniert ⇒ weiter
  2. Dialog: Standardverzeichnis (C:\oracle\product\10.2.0\client_1) ⇒ weiter
  3. Dialog: Database Utilities, SQL*Plus, JDBC, OCI,XML, NET ⇒ weiter
  4. Dialog: Prüfung ⇒ weiter
  5. Dialog: Installationsübersicht ⇒ installieren
  6. Dialog: Installationsverlauf ⇒ Waiting …⇐
  7. Dialog: Oracle Net Konfiguratino - Standard auswählen ⇒ weiter ⇒ weiter ⇒ beenden
  8. Dialog: ⇒ Beenden

SQL*Net Konfigurieren für den Zugriff auf die Primavera DB Instance mit netmgr, mit tnsping testen (in Testumgebungen immer die FW einstellungen beachten!!!)

Patchset 10.2.0.4 in Client Home installieren (Standard Ablauf setup vom Patchset starten, richtiges Oracle Home C:\oracle\product\10.2.0\client_1 wählen, installieren)

3. Minimale Basis Datenbank

Für Primavara wird eine Oracle Datenbank mit dem Namen prim01 mit UTF8 Zeichensatz aufgesetzt

4. Installation des Primavera Schemas

Von der CD V17893-01\P6_70_Database wird über dbsetup.bat das Shema aufgesetzt.

Bat Datei starten und Dialoge ausfüllen

5.1 Installation des Primavera Client/Server Clients

\V20098-01\P6_70_Client_Applications\setup starten und Dialog ausfüllen

  1. Dialog: Start ⇒ next
  2. Dialog: Engineering ⇒ next
  3. Dialog: Primavera P6 Client Applications wählen ⇒ next
  4. Dialog: Ordner wählen wie C:\oracle\product\p6\client_1 ⇒ next
  5. Dialog: Common Ordner wählen wie C:\oracle\product\p6\Common ⇒ next
  6. Dialog: Features: alles Auswählen ⇒ next
  7. Dialog: Folder: Default ⇒ next
  8. Dialog: Install ⇒ install and waiting
  9. Dialog: Treiber Oracle auswählen ⇒ next
  10. Dialog: Connectstring ⇒ tnsalias aus der TNS Konfiguration oraprim01 eintragen ⇒ next
  11. Dialog: Public Login User pubuser mit passwort hinterlegen ⇒ next
  12. Dialog: Validate ⇒ next ⇒ Test ⇒ Sucess ⇒ finisch
  13. Dialog: Treiber Methodology DB Oracle auswählen ⇒ next
  14. Dialog: Connectstring ⇒ tnsalias aus der TNS Konfiguration oraprim01 eintragen ⇒ next
  15. Dialog: Public Login User pubuser mit passwort hinterlegen ⇒ next
  16. Dialog: Validate ⇒ next ⇒ Test ⇒ Sucess ⇒ finish
  17. Dialog: Finisch

Nach der Installation über „C:\oracle\product\Primavera P6\Common\bin\dbconfig.exe“ das Passwort des admin users setzen

Über „C:\oracle\product\Primavera P6\Project Management\PM.exe“ läst sich Primavera starten

Probleme:
1.Admin kann sich nicht anmelden „You are not authorized to run the application. Please contact your administrator.“
Lösung: Eintrag in dbo.usereng fehlt (540,25,PM,datum,-,datum) siehe http://primavera.zxlm.cn/kb/prim84627
(MS SQL Variante)
2.„The database has not been configured to run background jobs. To correct this problem, please contact your System Administrator or see the Administrator's Guide: „
Lösung: Jobsteuerung der DB aktivieren siehe http://primavera.zxlm.cn/kb/prim53068

5.2 Installation des Primavera Web Services (nur bei Bedarf! )

Aufruf V17896-01\P6_70_Web_Services\WebServices\win\Disk1\install\setup.exe

  1. Default installation wählen
  2. Oracle Home Dialog ausfüllen und Oracle Home wählen (c:\oracle\produkt\P6WebServices_1)
  3. Pfad zum Java 1.6 angeben
  4. Apache CXF Home wählen C:\apache-cxf-2.2.7\apache-cxf-2.2.7

5.2 Installation des Primavera Web Clients

Installationsquelle: V17906-01\P6_70_Web_Access\win\Disk1\install\setup.exe

Ablauf:

  1. setup.exe aufrufen ⇒ weiter
  2. Dialog: Home wählen (C:\oracle\product\p6\WebAccess_1) ⇒ Weiter
  3. Dialog: Alle verfügbaren Komponenten anwählen ⇒ Weiter
  4. Dialog: Information ⇒ Weiter
  5. Dialog: Java Home C:\Java\jdk1.6.0_20 wählen ⇒ Weiter
  6. Dialog: Überblick - Installation starten ⇒ installieren
  7. Nach dem Kopieren der Software startet der DB Wizard
    1. Dialog: Type der DB wählen (Oracle)
    2. Dialog: DB Parameter ausfüllen, Username = pubuser , passwort, Datenbank Service (prim01), kein ssl. Policy group 1 )
    3. Dialog: Falls DB bereits exisitert ⇒ Use existing, ansonsten neue Konfiguration anlegen lassen
    4. Dialog: DB wird konfiguriert
    5. Dialog: ok
  8. Dialog: Installation beendet

Den Admin Client und die Konfigration des DB Connects könnnen auch über Batch Dateien unter dem Home C:\oracle\product\p6\WebAccess_1 aufgerufen werden.

Oracle Weblogic Configuration für Web Access

Ablauf

  1. Eine WebLogic domain für die P6 Web Access Application erstellen
  2. Konfiguration von WebLogic for P6 Web Access
  3. Deploy des P6 Web Access in die WebLogic domain

Erstellen der WebLogic Domain „primavera“

  1. Starten des WebLogic ConfigurationWizard unter C:\oracle\product\10.1\ias_1\wlserver_10.3\common\bin\config.exe
  2. Dialog: Create a newWebLogic domain und Next.
  3. Dialog: Select Domain Source window, click Next (default wird akzeptiert).
  4. Dialog: Configure Administrator Username and Password window, Eingabe User und Passwort (admin/admin123 z.b.)und Next.
  5. Dialog: Configure Server Start Mode and JDK window, ProductionMode in linken Fenster, JDK im rechten Fenster über other JDK auswählen (unser JDK unter C:\Java\jdk1.6.0_20 ) und Next.
  6. Dialog: Customize Environment and Services Settings window , Nein angewählt lassen und Next
  7. Dialog: CreateWebLogic Domain window, Namen der domain „primavera“ und Speicherort „C:\oracle\product\10.1\ias_1\user_projects\domains“ und Create
  8. Dialog: Creating Domain window, Start Admin Server auswählen und Done.
  9. Dos Box startet, wenn nach passwort gefragt wird, username and password von Schritt 4 eingeben

Konfigruation der Domain „primavera“ im WebLogic für P6Web Access:

  1. Sicherheitskopie des Startscripts für die Domain erstellen.
    1. startweblogic.cmd unter C:\oracle\product\10.1\ias_1\user_projects\domains\primavera\bin
  2. Anpassen der Start Datei startWebLogic.cmd
    1. Zeilen mit “set JAVA_OPTIONS=” suchen und die Primavera bootstrap Variablen hinzufügen.
      sieht dann so aus: „set JAVA_OPTIONS=%SAVE_JAVA_OPTIONS% -Dprimavera.bootstrap.home=C:\oracle\product\p6\WebAccess_1“ das ist das P6Web Access home directory
    2. Für bessere Performance die Boot Optonen erweitern um:
      set JAVA_OPTIONS=%SAVE_JAVA_OPTIONS% -Dprimavera.bootstrap.home=C:\oracle\product\p6\WebAccess_1 -Djavax.xml.stream.XMLInputFactory=weblogic.xml.stax.XMLStreamInputFactory
    3. Java VirtualMachine Server Eigenschaft setzen mit Variable JAVA_VM, eins nach den JAVA_OPTIONS
      Sollte dann so aussehen: set JAVA_VM=-server
    4. Die “<webaccesshome>\license“ Information in den Class Pfad vom WebLogic classpath aufnehmen
      set CLASSPATH=C:\oracle\product\p6\WebAccess_1\license\;%SAVE_CLASSPATH%
    5. Datei speichern
  3. Sicherheitskopie des setDomainEnv file erstellen
    1. setDomainEnv.cmd unter C:\oracle\product\10.1\ias_1\user_projects\domains\primavera\bin
  4. Anpassen der setDomainEnv
    1. JVMMaxPermSize Setting erhöhen über die Variable MEM_ARGS
      Beispiel: set MEM_ARGS=-XX:NewSize=256m -XX:MaxNewSize=256m -XX:SurvivorRatio=8 -Xms1024m -Xmx1024m
      Erläuterung:
      -XX:NewSize= is the minimum size of new generation heap (sumof eden & two Survivor spaces)
      -XX:MaxNewSize= is the maximum size of the new generation heap
      -XX:SurvivorRatio= is the size of survivor space (ratio of eden toSurvivor space)
    2. Datei speichern
  5. P6 Web Access help JAR (P6help.jar) vom <webaccesshome> in das Weblogic primavara Domain Home kopieren nach lib (falls man es findet ?)

Deploy der Web Access Applikation im Weblogic Server

  1. Weblogic Domain primavera neu starten (über stopWeblogic.cmd stoppen und wieder mit startWebLogic.cmd im Domain Bin Verzeichnis)
  2. Weblogic Admin Console starten (über localhost:7001/console ) und anmelden mit zuvor erzeugen User und Passwort (dauert)
  3. Dialog: Change Center pane wähle Lock & Edit damit die Konfiguratin änderbar ist
  4. Dialog: Domain Structure pane, wähle Deployments
  5. Dialog: Summary of Deployments pane, wähle Install
  6. Dialog: Install Application Assistant über den Dateibaum auf das P6 Web Access home. Das primaveraweb.ear file auswählen und wähle Next und warten
  7. Dialog: Install Application Assistant pane, select „Install this deployment as an application“ und wähle Next
  8. Dialog: Install Application Assistant pane, wähle Next um alle Einstellung im default zu aktzeptieren
  9. Dialog: Übersicht über die configuration settings und wähle Finish um die Installation abzuschließen
  10. Dialog: Settings for primaveraweb window, wähle Save.
  11. Dialog: Change Center pane, wähle „Activate Changes“ ist jetzt grün!.
  12. Dialog: Domain Structure pane, click Deployments.
  13. Dialog: Summary of Deployments pane, markiere primaveraweb.
  14. Dialog: Summary of Deployments pane, wähle „the down arrow to the right of the Start button“ und wähle „Servicing all requests“.
  15. Dialog: Start Application Assistant pane, wähle Yes.
  16. Dialog: Summary of Deployments pane, wähle den „start Running link in the State column of the row that contains primaveraweb“.
  17. Dialog: einen kurzen Moment warten , wähle Refresh. Die ‘primaveraweb’ State column sollte Active anzeigen.
  18. Aufruf: mit localhost:7001/primaveraweb sollte sich nun die Anwendung starten lassen, anmelden mit admin/admin

Anpassen JBoss and WebLogic bei Verwendung des Microsoft SQL 2005 Datenbank Servers
Falls als Datenbank ein Microsoft SQL Server 2005 eingesetzt zusammen auf einem Server eingesetzt wird, ist es notwendig das SET DATEFORMAT setting in the P6Web Access Administration Application zu setzen.
Ablauf

  1. In the P6 Web Access Administration Application, locate the Database folder for the Microsoft SQL Server database used by P6 Web Access.
  2. In that folder, expand the appropriate Instance folder and then the Session Settings folder (choices will be from 1 to 5).
  3. Use the following syntax to add a Session Setting: set DATEFORMAT ymd
  4. Save the change.
  5. Restart the application server, and the change will immediately take effect.

Fehler Behandlung

A) Nach Start von der Weblogic Domain treten Meldung wie folgt aus:

....
Unable to resolve privileged username and password ... I/O Exception: Got minus one from a read call
...
Listener refused the connection with the following error:
ORA-12505, TNS:listener does not currently know of SID given in connect descriptor
.....
com.primavera.PhoenixException: Unable to resolve privileged username and password
I/O Exception: Got minus one from a read call at com.primavera.infr.db.PrivUserResolver.<init>(Unknown Source)" 
....

Bei der Kontrolle des Windows Systems ist der Oracle Listner ist plötzlich nicht mehr da, das ganze Windows zeigt schwere Fehler (DLL nicht mehr gefunden beim Aufruf des Explorers etc)
Lösungsversuch:

  • Netzwerk kontrollieren, eine feste IP Adresse auf den physikalischen Anschluss setzen (DHCP aus!), Loopback Adapter (Deinstallation aus dem Gerätemanager heraus!) und andere Netzwerkkomponenten ausschalten (WLAN!) (bei Bedarf Service „Konfigurationsfreie drahtlose Verbindung“ auf manuell setzen, Hardware Schalter am Notebook auf aus!)
  • System neustarten und nach dem Start pürfen ob nur ein Netzwerk Adapter aktiv ist!
  • Pürfen ob wirklich alle Reste von Virenscanner und Notebook Software vom Hersteller entfernt/deaktiviert sind!

Bei solchen Problem immer genau das Netzwerk mit einfachen Hilfsmitteln wie ping , telnet etc. prüfen, wenn es da schon Probleme gibt kann es nicht funktionieren. Eine saubere Netzwerk Konfigration ist die Basis!

Lösung: Betriebsystem neu aufgesetzt


B) „login failed due to invalid database instance“
Verbindung Client Server ohne Problem möglich, keine Passwort Problem, Verbindungseinstellungen zur Datenbank richtig hinterlegt, Web Client Konfiguration korrekt.

Ursache:
Die Datenbank wurde auf einen anderen Server umgezogen
Lösung:
Da noch keine Daten erzeugt wurden, komplettes Primavera Schema mit dem DB Setup von Primavera neu erstellt und Verbindungseinstellungen für Web Client auf diese Connection neu konfiguriert.
Dann funktioniert es wieder.
laut OTN Thread 3430948 im MS SQL SERVER!:

 --- If this is a restored database, you may need to run the below against it:
EXEC sp_change_users_login('Update_One','pubuser','pubuser')
EXEC sp_change_users_login('Update_One','privuser','privuser')

nur MSSQL!

Alternativ:
Deploy im JBoss:

  • C:\oracle\product\p6\WebAccess_1\primaveraweb.ear nach C:\jboss\server\pr\deploy kopieren
  • UTF-8 Support einstellen mit C:\jboss\server\pr\deploy\jbossweb.sar\server.xml Zeile connector ergänzen mit „URIEncoding=„UTF-8““
    <!--A HTTPS/1.1 Connector on port 8080-->
    <Connector port="8080" URIEncoding="UTF-8"  ...../>
  • Jboss Run.bat editiern— vor der Sprungmarke :RESTART
    set JAVA_OPTS="-Dprimavera.bootstrap.home=<webaccesshome>"%JAVA_OPTS% 
    set JBOSS_CLASSPATH=C:\P6WebAccess_1\license\;%JBOSS_CLASSPATH%
    -- aus set JAVA_OPTS=%JAVA_OPTS% -Xms128m -Xmx512m => 
    set JAVA_OPTS=%JAVA_OPTS% -XX:PermSize=64m -XX:MaxPermSize=128m -Xms512m -Xmx512m
  • Startdatei für den JBoss erzeugen
    set JAVA_HOME=C:\Programme\Java\jdk1.6.0_20
    set JBOSS_HOME=C:\jboss
    call %JBOSS_HOME%\bin\run.bat -c pr
  • enable P6 Web Access um Workflow Repository templates zu speichern JDBC Treiber kopieren ⇒ ojdbc6.jar für Oracle oder sqljdbc.jar für SQL Server nach C:\jboss\server\pr\lib
  • Starten

Probleme:
1. Error „Oracle.adfinternal.view.faces.config.rich.FacesDatabindingConfigurator _setupAdfDatabindingForJsf in the JBoss startup log when deploying primaveraweb.ear or pr.ear“
Keine Fehler siehe ⇒ http://primavera.zxlm.cn/kb/prim83907
2. Beim Anmelden in Webaccess: „You do not have a licence to run Primavera V6.“ — Classpath zur Lizenz aufgenommen, keine Lösung, wiedermal das große primavera rätzel …..
Als einzige Lösung: löschen der pmdb und neu anlegen, priv/pubuser setzen, admin passwort setzen, neu testen

6. Installation Oracle Universal Content Management

Für die Grundinstallation siehe ⇒ Oracle Universal Content Management

Integration in Primavera:

Ablauf

  1. UCM: Trusted Connection Konnection zwischen UCM und P6 Server erlauben
  2. UCM: P6 Security Role im UCM anlegen
  3. UCM: Administrator user für UCM in der P6 Security Group anlegen
  4. UCM: P6 Security Account anlegen
  5. UCM: UCM Content Server Felder für die Metadaten anlegen
  6. UCM: Document Type für P6 Dokumente anlegen
  7. UCM: P6 documents home Verzeichnis auf dem UCM server anlegen
  8. Primavera: P6 Web Access Configuration anpassen auf UCM
  9. Weblogic: Neu starten
  10. Primavera: Testen

Authorisierung:

  • Single User: Es wird in UCM ein Anwender angelegt, der alles darf und dieser Anwender wird in Pirmavera hinterlegt
  • Multi User: Die Anwender müssen in beiden Systemen mit dem exact gleichen Namen (Gross/Klein Schreibung?) angelegt werden! Die Syncronistation erfolgt über den Anwender Loginnamen.

1. UCM: Trusted Connection Konnection zwischen UCM und P6 Server erlauben

Konfigurationsdatei des UCM Server Config.cfg im ucm/server/config Verzeichnis anpassen
Datei C:\oracle\product\ucm\server\config\config.cfg Parameter SocketHostAddressSecurityFilter:

<?cfg jcharset="UTF8"?>
#Content Server System Properties
IDC_Name=idc
...
SocketHostAddressSecurityFilter=127.0.0.1|192.168.178.150
..
#Database Variables
..

2. UCM: P6 Security Role im UCM anlegen

Configurations Programm für die Anwender Verwaltung „C:\oracle\product\ucm\server\bin\IntradocApp.exe UserAdmin“ starten und als sysadmin anmelden.

Über dem Menüpunkt „Securty und ⇒ Permissions by Role“ Rollen Dialog starten, mit „add New Role“ neue Role primrole anlegen.
Alle Recht auf der Rolle vergeben ⇒ Public anwählen und „Edit Permissons…“ wählen ⇒ alle Rechte vergeben, das gleiche für Secure

3. UCM: Administrator user für UCM in der P6 Security Group anlegen

Im Configurations Programm für die Anwender Verwaltung Primavera User anlegen
Mit „Add..“ unten in der User Tab eine User anlegen, Typ = local, zum Beispiel als erstes den User „admin“, Rolle primrole über zweiten Tab zuweisen.

4. UCM: P6 Security Account anlegen

Der Security Account wird für den Single User Modus benötigt und für die Rechteverwaltung auf einem Projekt

UCM Konfiguration security Accounts einschalten

UCM Konfiguration anpassen unter <Install_Dir>/config/config.cfg file:

UseAccounts=true 

Dienst neu starten!

Security Account primadmin anlegen mit dem User Admin tool, unter Security ⇒ Predefined Accounts.

5. UCM: UCM Content Server Felder für die Metadaten anlegen

Configuration Manager für den Content Server starten mit „C:\oracle\product\ucm\server\bin\IntradocApp.exe ConfigMan“
Über den Reiter „Information Fields“ die folgeenden Metadaten Felder für P6 mit „Add..“ als „text“ anlegen:

  • PrmUserId
  • PrmProjectId
  • PrmWorkgroupId
  • PrmSecurityPolicy
  • PrmTemplate („Enabled on User Interface“ and „Enabled for Search Index“ Attribut abwählen)
  • PrmCheckedOutUserId
  • PrmCheckedOutDate
  • PrmLocalFilePath (Type = Long Text)
  • PrmAuthorUserId

Datenbank Design um diese neuen Felder erweitern (Button „Update Database Design“ wählen und mit ok bestätigen)

6. UCM: Document Type für P6 Dokumente anlegen

Configuration Manager für den Content Server starten mit „C:\oracle\product\ucm\server\bin\IntradocApp.exe ConfigMan“

Über den Menüpunkt „Options ⇒ Content Types“ mit „add…“ Name:P6Docs und Description:Oracle Primavera Web Access Docs neuen Dokumententyp anlegen.

7. UCM: P6 documents home Verzeichnis auf dem UCM server anlegen

Über das Webbrowser ( localhost/idc ) als Admin anmelden und einen „unique path“ im „Contribution Folders“ Menü anlegen.
Fehlt die Contribution Folders unter „Browse Content“ ist die Komponente „folder_g“ nicht installiert, mit dem UCM Installer nachinstallieren, falls danach der UCM Server nicht mehr startet, DB überpürfen etc. (Nothilfe: idc kurz dba recht geben, Probleme beim Anlegen von Objekten ?!)

In der Weboberfläche über „Browse Conntent“ ⇒ „Beitragsordner“ bzw. „Contribution Folders“ auswählen
Über das „actions“ Select Menü recht „New Folder“ auswählen
die 6 „required“ Attribute ausfüllen:

  • Virtual Folder Name: Oracle Primavera
  • Owner: primadmin
  • Title: Oracle Primavera Web Access Document Home
  • Type: P6Docs
  • Security Group: Public
  • Author: admin

8. Primavera: P6 Web Access Configuration anpassen auf UCM

Primavera Web access Utilities ⇒ Administrator aufrufen
Im Baum auf Knoten „Database/Instance/Content Repository/Type“ navigieren

  • Database/Instance/Content Repository/Type: Oracle
  • Database/Instance/Content Repository/Oracle Universal Content Management/Host: IP Adresse UCM
  • Database/Instance/Content Repository/Oracle Universal Content Management/Port: 4444
  • Database/Instance/Content Repository/Oracle Universal Content Management/Oracle Home: Siehe Punkt 7 - Pfad zum Content Folder in UCM wie „/Beitragsordner/Oracle Primavera/“ (Achtung! Orginal Doku ist an dieser Stelle falsch !)
  • Database/Instance/Content Repository/Oracle Universal Content Management/Oracle Security Group: Public
  • Database/Instance/Content Repository/Oracle Universal Content Management/Oracle Security Account: primadmin (Security Account angelegt in Schritt 4)
  • Database/Instance/Content Repository/Oracle Universal Content Management/Oracle Document Type: P6Docs
  • Database/Instance/Content Repository/Oracle Universal Content Management/Metadata Prefix: Prm (Feld prefix in Schritt 5.)
  • Database/Instance/Content Repository/Oracle Universal Content Management/Admin User: admin (admin user in idc!)
  • Database/Instance/Content Repository/Oracle Universal Content Management/Authentification Mode: Multiple User

9. Weblogic: Neu starten

Domain Primavara bzw. Weblogic neu starten

10. Primavera: Testen

Anmelden, Projekt auswählen und auf Dokumente gehen

Logging aktivieren für die Fehlersuche

  • Im Configurationsmanger vom Primavara Logging auf Console einschalten unter LOG\Consolen Loger\ und Level für File Logging auf DEBUG


beim Start auf folgende Ausgabe achten:

15:42:20,658 INFO  [STDOUT] Using configuration: Primavera P6 Configuration
15:42:20,658 INFO  [STDOUT] Log Files Location: C:\P6WebAccess_1/WebAccessLogs

in P6WebAccess.html sollten log Einträge zufinden sein.

1. Problem
Keine Änderungen sichbar? Zuvor neu gestartet?

2. Problem
Nicht geht …im Logfile:

com.primavera.ucr.UniversalContentRepositoryException: no !/ in spec 
...
Caused by: java.net.MalformedURLException: no !/ in spec 
...

… Keine Lösung in Sicht .. Projekt abgebrochen …


3. Problem

„An error occurred while processing your request. Please try again.“
Logfiles durchsuchen ⇒ Im Configurationsmanger vom Primavara Logging auf Console einschalten unter LOG\Consolen Loger

[com.primavera.infr.srvcs.cr.UniversalContentRepositoryImpl] ERROR 15:50:38,581: Failed To Add Folder Path: [PrimaveraP6, Users, 25]\\
[com.primavera.pvweb.BaseAction] ERROR 15:52:42,719: exception processing action com.primavera.PhoenixException: Error getting root node uuid]\\

Ursache: String für Parameter „Database/Instance/Content Repository/Oracle Universal Content Management/Oracle Home“ für Primavera nicht eindeutig oder Rechte Problem⇒ Richtig ist „/Beitragsordner/Oracle Primavera/“ Orginal Doku ist falsch

4. Problem
Die Schreibweise des Anwenders muss in beiden Systemen genau gleich lauten (GROSSklein Schreibung beachten)!

5. Problem
Nach dem einchecken eines Dokuments wird dieses nicht im Projekt angezeigt
Fehlermeldung in der WebLogic Konsole:

 com.primavera.common.documents.DocumentNotFoundException: Cannot find document ... 

Ursache: Noch am suchen …..

com.stellent.cis.client.command.CommandException: No service defined for ADD_EXTENDED_USER_ATTRIBUTES.

… Keine Lösung in Sicht .. Projekt abgebrochen …

Nacharbeiten

Anwender Sicherheit für UCM und Primavera im Detail verfeineren

Weblogic als Dienst einbinden

Am besten ein Script erstellen und mit diesem Script WLS als Windows Service installieren

Syntax:

        SETLOCAL
        set DOMAIN_NAME= <Name of your Domain >
        set USERDOMAIN_HOME= <Absolute path of your Domain>
        set SERVER_NAME=<Name of your AdminServer>
        set WLS_USER=<Weblogic Server UserName>
        set WLS_PW= <Weblogic Server Password>
        set PRODUCTION_MODE=true
        set MEM_ARGS=<Specify Values of the Memory Arguments>
        set MEM_PERM_SIZE=<Specify Values of the Memory Arguments>
        set MEM_MAX_PERM_SIZE=<Specify Values of the Memory Arguments>
        set JAVA_OPTIONS=<Specify all Java Options>
        set JAVA_VM=<Specify Java VM arguments>
        set CLASSPATH=<Specify Classpath arguments>
        call "<Give the absolute path of installSvc.cmd file>"
        ENDLOCAL

    rem Beispielsweise:

        SETLOCAL
        set DOMAIN_NAME=primavera
        set USERDOMAIN_HOME=C:\oracle\product\10.1\ias_1\wlserver_10.3\user_projects\domains\primavera
        set SERVER_NAME=AdminServer
        set WLS_USER=weblogic
        set WLS_PW=password
        set PRODUCTION_MODE=true
        set MEM_ARGS=-XX:NewSize=256m -XX:MaxNewSize=256m -XX:SurvivorRatio=8 -Xms1024m -Xmx1024m
        set MEM_PERM_SIZE=-XX:PermSize=48m
        set MEM_MAX_PERM_SIZE=-XX:MaxPermSize=256m
        set JAVA_OPTIONS=%SAVE_JAVA_OPTIONS% -Dprimavera.bootstrap.home=C:\P6WebAccess_3 -Djavax.xml.stream.XMLInputFactory=weblogic.xml.stax.XMLStreamInputFactory
        set JAVA_VM=-server
        set CLASSPATH=C:\oracle\product\p6\WebAccess_1\license\;%SAVE_CLASSPATH%
        call "C:\oracle\product\10.1\ias_1\wlserver_10.3\server\bin\installSvc.cmd"
        ENDLOCAL

Nach dem Ablauf des Script in einer Command Shell sollte die Meldung „beasvc Server installed“ erscheinen und der Dienst in der Systemsteuerung sichbar sein.

Uninstalling WebLogic Server Windows Service Script zum löschen erzeugen: Syntax:

    

        SETLOCAL
        set DOMAIN_NAME= <Name of your Domain >
        set SERVER_NAME= <Name of your AdminServer>
        call "<WL_HOME>\server\bin\uninstallSvc.cmd"
        ENDLOCAL

    For Example:

        SETLOCAL
        set DOMAIN_NAME=primavera
        set SERVER_NAME=AdminServer
        call "C:\oracle\product\10.1\ias_1\wlserver_10.3\server\bin\uninstallSvc.cmd"
        ENDLOCAL

siehe auch http://download.oracle.com/docs/cd/E13222_01/wls/docs103/index.html

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
"Autor: Gunther Pipperr"
prod/primavera_install.txt · Zuletzt geändert: 2012/08/07 09:44 von Gunther Pippèrr