Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


prod:oracle_primavera_upgrade_r7_r8

Upgrade Oracle Primavera P6 R7 nach R8.2

Vorüberlegungen

Wichtige Änderungen:

  • Keine Methodology Datenbank mehr - Methodologies Templates müssen exportiert und als Projekt Templates importiert werden
  • Komplette Administration findet nun auch im Web Client statt
  • Keine Job Service extern mehr notwendig - EPPM Job Service in der Web Applikation - PPM - Über den Client möglich

Was wird NICHT mehr unterstützt:

  • Apache 2.0 oder ISS 6.0
  • Content Repository JackRabbit
  • JBoss (Java Application Server)
  • JBPM (Workflow Engine)
  • OHTTP 2.0
  • SiteMinder
  • WebLogic 10g R3

Ist das Content Repository JackRabbit im Einsatz, gibt es nur ab der Release P6.2.1 einen Migrationspfad nach Oracle UCM!

Wichtige Support Nodes

  • P6 R8 Standalone Installation And Upgrade Status [ID 1266725.1]
  • Best Practices For Upgrading Primavera P6 Enterprise Project Portfolio Management (EPPM) [ID 1348890.1]
  • Upgrade Advisor: Primavera P6 Enterprise Project Portfolio Management from 6.x, 7.x or 8.0 to 8.1 [ID 338.1]

Genereller Ablauf

Ein Upgrade auf die Release 8.2 kommt einer Neuinstallation aller Client und Server Komponenten gleich, nur die Datenbank wird übernommen.

Über die Planung einer Primavera Umgebung ist diese Excel Liste aus der Online Dokumentation sehr hilfreich: Oracle Online Hilfe Tested Configurations Excel document

Ablauf:

  • Datenbank Upgrade des EPPM Schemas auf min 6.2.1 falls Version kleiner
  • Datenbank Upgrade 6.2.1 auf 8.2
  • Neuinstallation der Client und der Middleware Server Umgebung

Offene Fragen:

  • Berichte aus PPM Desktop nach 8.2 transportierbar?

Upgrade der EPPM Datenbank

Für den Upgrade der Datenbank stehen uns zwei Optionen zur Verfügung:

Bestehendes Schema upgraden
Automatisch über den Installation Wizard oder über Scripts manuell

Vorteil:

  • Keine Zweite DB Umgebung notwendig

Nachteil:

  • Kein schnelles Fall back Szenario

Neue Datenbank bzw. neues Schema
Ein komplett neues Schema wird für die Applikation erstellt und die Daten werden aus dem „Alt“ System kopiert und gleich für die neue Version angepasst. Damit lässt sich auch dann in einem Zug die Datenbank Umgebung migrieren um vom MS SQL Server auf die Oracle Datenbank zu wechseln.

Vorteil:

  • Altes System bleibt unangetastet

Nachteil:

  • Technische „kleine“ Problem können bei längeren Laufzeit sehr umnehmen werden ( Netzwerk, Server Performance, Timeouts aller Art etc.)

Genereller Ablauf:

  • Datenbank prüfen und bei Bedarf optimieren - Backup der Datenbank sicherstellen
  • Primavera Schema validieren
  • Schnittstellen identifizieren
  • Projekte prüfen
  • Methodologie Templates in Projekte konvertieren, falls im Einsatz
  • Summary Projekte exportieren
  • Primavera Applikationen und Schnittstellen stoppen
  • Schema upgrade oder Migration der DB in eine neue DB Umgebung
  • Primavera Applikationen und Schnittstellen starten / überprüfen
  • Template Projekte auch als Templates speichern

Datenbank Prüfen

Im ersten Schritt muss geprüft werden, ob nicht auch die Datenbank an sich upgegradet werden muss.

Unterstütze Datenbank Versionen von Primavera P6 R8

  • Oracle 11.2.0.2 oder höher
  • Oracle 10.2.0.5
  • Oracle XE 10.2.0.1 ( nur für Standalone PPM Installation)

Die folgenden Optionen müssen in der Datenbank zur Verfügung stehen:

  • Oracle JVM
  • Oracle XML DB (XDB)
  • XML Developer's Kit (XDK)
Backup der Datenbank überprüfen

Backup der DB überprüfen!

DB Schema validieren

DB Schema mit dem Werkzeug aus der zurzeit installierten Version validieren.

Ein Beispiel für die 8.3 siehe unter Das Oracle Primavera EPPM P6 R8.2 DB Schema validieren/reparieren, die Logik in den Vorgänger Versionen ist aber gleich.

Projekte prüfen

Mit den Tool Project Integrity Checker Primaver P6 Release 6/7 prüfen.
Siehe auch:

Daten in der Datenbank bereinigen

In der Datenbank ist vor dem Upgrade zu prüfen, was sich „aufräumen“ lässt.

TASKSUM

Ein langsames Startverhalten vom Primavera Desktop kann gelegentlich auf die Tabelle TASKSUM zurückgeführt werden. Es ist zu prüfen wie groß diese Tabelle ist und ob diese Tabelle nicht neu aufgebaut werden kann.

Audit Tabellen

Inhalte der Audit Tabellen prüfen und entsprechend löschen.

Export/ Backup der Original Daten
Wie immer, steht vor jeder Änderung in vollständiges Backup als RMAN Sicherung und als Export an!

Option a) Schema Migration auf eine neue Datenbank Umgebung

Migrate Utility starten

Soll die bestehende Umgebung in eine neue Umgebung überführt werden, wird das migrate Utility eingesetzt.

Das aktuelle Installationspaket, zum Beispiel V29693-01 (Primavera P6 Enterprise Project Portfolio Management R8.2 for Microsoft Windows) für die 8.2 auspacken und in den Ordner .\6_R82\p6suite\database wechseln.

  • migrate.bat starten
  • Datenbank Typ auswählen
  • Privuser Connect auf die DB angeben
  • Target auswählen - Oracle
  • Connection Information für die Datenbank angeben
  • Use existing Tablespaces
  • Oracle User für die neuen R8 Schematas anlegen
  • Row Bash size to commit angeben
  • Migrate Database Dialog startet und kopiert die Daten aus dem Altsystem in das Neusystem
  • Finsh

Option b) Manueller Upgrade des Schemas

Für einen manuellen Upgrade folgende Anleitung manually_upgrading_p6_eppm_for_an_oracle_database.pdf beachten!

Für das manuelle Upgrade des Schemas müssen einige SQL Dateien angepasst und dann ausgeführt werden. Die SQL Dateien für die Oracle Datenbank liegen unter .\P6_R82\p6suite\database\scripts\upgrade\PM_08_02_00 bzw. ..\install\.. .

Alle Dateien mit ORPM* sind für die Oracle Datenbank bestimmt.

Ab Seite 23 im Manual Update Guide wird im Detail beschrieben wie die SQL Dateien anzupassen und aufzurufen sind.

Der große Vorteil im manuellen Upgrade ist die Aufteilung in einzelne Schritte, durch das Anpassen der Skripte kann auf besser auf die individuelle Umgebung eingegangen werden.

Genereller Ablauf:

  • PX Tablespace anlegen
  • PX User anlegen
  • BG User upgrade
  • Schema Upgrade - auf richtige Version von .. nach achten!
  • Database Logins auf neue Verschlüsselung umstellen
  • BG Jobs anlegen
  • PX Schema initialisieren

Neuinstallation der Primavera Umgebung

Schritte nach dem Upgrade

  • Hintergrund Job Handling überprüfen und bei Bedarf konfigurieren ( siehe Oracle Primavera P6 R8.2 EPPM Job Handling
  • Creating a Project Template From Projects
  • User Name and Password Procedures
  • Application Configuration Procedures
  • Security Procedures

Quellen

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
"Autor: Gunther Pipperr"
prod/oracle_primavera_upgrade_r7_r8.txt · Zuletzt geändert: 2013/03/11 14:31 von Gunther Pippèrr